Julia - 20.05.2017

Bevor wir zu diesem Tag etwas schreiben, möchten wir uns in erster Linie bei euch ALLEN bedanken.
Wir hätten diesen Tag ohne euch und eure Spenden niemals zu dem gemacht, welcher er gestern war!!!

Wir möchten euch Julia und unser Projekt gerne einmal vorstellen.
Julia ist ein ehemaliges Frühchen und wurde vor 6 Jahren in Dortmund geboren.
Ihre Zwillingsschwester schaffte es leider nicht und verstarb an diesem Tag.
Auch Julia hatte nur sehr geringe Chancen und musste ab dem ersten Tag, mit einem Gewicht von 520 Gramm, sehr kämpfen.
Julia trotze allen Widerständen und mit Hilfe ihrer tollen Familie, ging sie ihren Weg.
Sie wurde sowohl mit einer psychischen- und physikalischen Behinderung geboren und musste sich etlichen Operationen unterziehen.

Über die Lebenshilfe Dortmund und die tolle Mitarbeiterin Frau Beckmann, ( facebook.com/LebenshilfeDortmund ) entstand der Kontakt zu Julia und ihrer Familie.

Nachdem wir den Übergabetermin zusammen terminieren konnten, kam es gestern zu einem unvergesslichen Moment.

Wir übergaben Julia unser Projekt, in Form eines Rollfiets.

Da die ursprünglichen Farben für Borussen nicht zu akzeptieren waren,entschlossen wir uns dieses Rollfiets zu lackieren.
Dafür musste das Rollfiets,erst einmal auseinander gebaut werden.
Hierfür möchten wir uns für die hervorragende Arbeit von Georgs Fahrradladen in Mönchengladbach bedanken.
( facebook.com/GeorgsFahrradladen , http://georgs-fahrradladen.de )

Weiter bedanken wir uns bei Marius S., der uns sehr spontan bei der Montage des Sitzes geholfen hat. Der Sitz des Rollfiets wurde von Björn W. aus Düsseldorf neu gepolstert, auch dir ein herzliches Dankeschön.

Für einen verhältnismäßig nicht nennenswerten Betrag und einem Kasten Bier, zerlegte das Team das Rollfiets in seine Einzelteile.

Anschließend hat eine gute Seele das Rollfiets kostenlos (!) lackiert.
Nachdem das Team von Georgs Fahrradladen das Rollfiets wieder montiert hatte, war alles geschafft.

Es fällt uns schwer jemanden hervorzuheben, jedoch ist dies hier einfach angebracht.

Ein sehr großer Teil des Betrages konnten wir durch den REWE Markt Stücken in Brüggen und deren Kunden einnehmen.
https://www.rewe.de/…/rewe-markt-br%C3%BCggen-borner-stra%C…

Antje und Heidi möchten wir hier namentlich nennen. Antje ist eine Arbeitskollegin von Robin und ihre Mutter Heidi arbeitet im Rewe Markt Stücken.
Herr Stücken erlaubte uns, dass wir Spendendosen an den Kassen aufstellen durften.
Ab diesem Tag spendeten die Kunden so viel, dass wir es kaum glauben konnten.
Vielen Dank an Antje, Heidi, Herr Stücken und an jeden einzelnen Spender.
Wir sind allen Helfern und Spendern sehr dankbar!!
Schaut euch die Bilder an, diese sagen mehr als 1000 Worte.

Auch für die Lebenshilfe Dortmund durften wir, nach Absprache mit Dennis und Gordon, eine tolle Nachricht überbringen.

Wie ihr vielleicht im BVB Video Blog gesehen habt, gab es die Möglichkeit über den Shop art4football.de ,Shirts für das Pokalfinale in Berlin zu erwerben.
An dieser Stelle möchten wir Dennis und Gordon für diese tolle Aktion und für viel Arbeit danken.

Es kam ein Betrag von ca. 800 Euro für die Lebenshilfe Dortmund zusammen, welcher in den nächsten Tagen übergeben wird.
Frau Beckmann war einfach überwältigt von dieser Nachricht und wir leiten dieses Dankeschön gerne an jeden weiter, der sich dieses Shirt gekauft hat.

Vielen Dank an alle!!!

FORZA DNWB!!

DANKE JULIA!!

Felix

Das Gründungsprojekt… Die Spendenaktion wurde ursprünglich kurz nach dem Todesfall im Westfalenstadion, am 13.03.2016 gegen den FSV Mainz 05, für die Hinterbliebenen des verstorbenen Borussen Fred ins Leben gerufen. Immer mehr Borussen solidarisierten sich, und spendeten kleine, sowie auch manchmal etwas größere Beträge. Da die Familie Hellmann jedoch auf ihren „Anspruch“ verzichtete, haben sie uns stattdessen auf Felix aufmerksam gemacht. Felix, ein kleiner Borusse, der aufgrund verschiedener Beeinträchtigungen, sowie Lücken im Versicherungsschutz auf finanzielle Hilfen angewiesen ist. Als öffentlich bekannt wurde, dass die Familie Hellmann all die Spenden ihm zukommen lassen möchte, nahm die ganze Sache noch einmal Fahrt auf. Schnell wurde der Betrag auf unserem eingerichteten Paypal-Spendenkonto vierstellig, und unsere Motivation war ungebrochen, die Traumsumme von 1909,- € erreichen zu wollen. Auch eine Musikproduktion aus dem Erzgebirge spendete uns ein Paket, mit handsignierten Sachen, was wir für den Guten Zweck verlosen sollten. Durch diese Beteiligungen kamen wir unserem anvisierten Traumergebnis immer näher.

Am Samstag den 02.04.2016 zum Heimspiel gegen Werder Bremen war dann die Übergabe im Volksbad an der Südtribüne geplant, und ca. eine Stunde davor haben wir die Summe erreicht, für die wir die letzten Tage und Wochen gekämpft und geworben haben. Voller Stolz und überglücklich übergaben wir, gemeinsam mit Emma, Felix und seinen Eltern den Paypal-Scheck über die traditionsreiche Summe von 1909,-€.

Julian und Pascal

Besonders durch Facebook wurden unsere Aktivitäten nun von der Öffentlichkeit wahrgenommen, sodass wir viel Zuspruch von allen Seiten bekamen. Jedoch war es der Hinweis der Mutter eines unserer Gründungsmitglieder, dass es in Dessau eine alleinerziehende Mama mit zwei Kindern gibt, die leider auch beide gesundheitlich beeinträchtigt sind. Nachdem wir den Kontakt hergestellt haben, machten wir uns ein Bild, was am dringendsten für die kleinen Borussen benötigt wird. Kurze Zeit später haben wir dann Fotos erhalten, wo die Betten der beiden Jungs zu sehen waren, und uns war sofort klar, dass wir handeln müssen. Zuerst einmal haben wir als kleinen Trost ein Borussia-Fanpaket als kleine Geste zukommen lassen, aber dann klamm heimlich einen der Plan geschmiedet, wie wir es realisieren können, dass alle in der Wohnung wieder gut und gesund schlafen können. Da ein Spendenaufruf in dem Zusammenhang für uns zu viel Zeit verschwendet hätte, haben wir den direkten Weg an alle großen Möbelhäuser in Deutschland gewählt. Und siehe da, nach drei bis vier Email hatten wir ein Telefonat mit der Geschäftsführung von SB MÖBEL BOSS in Dessau. Unser Anliegen war es nun, einen größtmöglichen Rabatt herauszuschlagen, sodass wir zeitnah unser Ziel erreichen können. Doch erstens kommt es immer anders, und zweitens als man selber denkt. Der Marktleiter war so begeistert von der Idee, und sprach uns seine Hilfe aus, sodass die Mutter der beiden Borussen schon wenige Tage später vorbeikommen durfte, um sich ein paar Betten anzuschauen. Nach diesem Termin mit dem Marktleiter persönlich, wo die Mama gemeinsam mit ihren Kindern ihre Wünsche geäußert hat, rief dieser uns an und klärte uns über die Sachlage auf. Wir hätten niemals damit gerechnet, deshalb ist uns auch fast das Smartphone aus der Hand gefallen, dass SB MÖBEL BOSS der Familie zwei Betten, inklusive Matratzen und Bettwäsche, kostenfrei anliefern und aufbauen würden. Als die Mama davon erfuhr, war sie dem Nervenzusammenbruch nahe, sie weinte ununterbrochen am Telefon.

Das war wieder unser Lohn, dass man mit solch Kleinigkeiten auf der Welt, soviel Freude bereiten kann.